DIE KUNST DER KONTAKTLINSENANPASSUNG

In der Vergangenheit wurden notwendige Anpassdaten noch durch einfache Messmethoden ermittelt.

Die Information über den Hornhautverlauf und dem Krümmungsaufbau war sehr gering bemessen. Erst durch die Weiterentwicklung von Messgeräten mit berechnungsunterstützten Programmen führte zu umfassenden Datenmengen und zur generellen Vereinfachung von Linsenanpassungen.

KONTAKTLINSEN-NACHBEARBEITUNG

Gewiss mag es Viele im Zeitalter der computerunterstützten Anpassung verwundern, das Hilfsmittel der Nachbearbeitung aufzugreifen. Hierzu sei folgende Tatsache erwähnt, dass bereits in der CL-Fertigung die Politur von Zonenbereichen durch fachkundige Personen vorgenommen wird. In den Anfängen der Kontaktlinsenanpassung war es sogar ein notwendiges vorzuweisendes Instrument, um eine Zulassung zu erhalten. Vergleicht man die Notwendigkeit einer derartigen handwerklichen Fertigkeit auf anderen Gebieten, so seien hier andere medizintechnische Bereiche, wie die der Orthopädie und der Zahntechnik erwähnt.

Die Individualität einer Linse wird durch die gezielt durchgeführte Nachbearbeitung unterstrichen.

Mit Hilfe von Polierwerkzeugen wird das Material bearbeitet.

Die ohnedies einmalige Linse wird hierdurch noch feiner angeglichen und das gesamte Gefüge verbessert.

Die Ränder und Randzonen einer formstabilen Kontaktlinse werden vom Hersteller in dessen “Standard-Ausführung” gefertigt. Bei Bedarf optimieren wir diese Vorort.

Zu Ihrer Sicherheit kontrollieren wir jede Kontaktlinse, egal von welchem Hersteller. Sind die Werte nicht konstant bzw. abweichend, beeinflusst dies massiv die Hornhautgeometrie.

Resultierend führt dies zu Veränderungen des Sitzverhaltens der Linse, sowie zu Korrektionsproblemen. Korrekte Kontaktlinsen werden schneller eingewöhnt, auf die Sie nicht mehr verzichten möchten.

Ihre Kontaktlinsen-Karriere kann beginnen.

OCULUS PENTACAM

Nur ein Wimpernschlag für eine komplette Diagnose

Für die Ermittlung anpassrelevanter Hornhautdaten sind verschiedene Systeme etabliert. Die hierzu weitgehendst verwandten Keratographen eröffnen jedoch nur einen eingeschränkten Mess- und Informationsbereich, da diese messtechnisch eigentlich nur die Tränenschicht der Hornhautvorderfläche erfassen und Teilbereiche im äußeren und inneren Messfeld interpolieren.

 

KONTAKTLINSEN-NACHBEARBEITUNG

Gewiss mag es Viele im Zeitalter der computerunterstützten Anpassung verwundern, das Hilfsmittel der Nachbearbeitung aufzugreifen. Hierzu sei folgende Tatsache erwähnt, dass bereits in der CL-Fertigung die Politur von Zonenbereichen durch fachkundige Personen vorgenommen wird. In den Anfängen der Kontaktlinsenanpassung war es sogar ein notwendiges vorzuweisendes Instrument, um eine Zulassung zu erhalten. Vergleicht man die Notwendigkeit einer derartigen handwerklichen Fertigkeit auf anderen Gebieten, so seien hier andere medizintechnische Bereiche, wie die der Orthopädie und der Zahntechnik erwähnt.

Die Pentacam vermisst mit einer automatisch rotierenden Scheimpflug-Kamera den kompletten vorderen Augenabschnitt in weniger als 2 Sekunden. Dabei wird das Zentrum der Hornhaut präzise analysiert. Störende Augenbewegungen werden während der Messung detektiert und anschließend korrigiert. Von der Software werden alle aufgenommenen Daten analysiert und ausgewertet. Diese Daten liefern die Grundlage für ein dreidimensionales Modell des kompletten vorderen Augenabschnitts.Die Pentacam analysiert die gesamte Hornhaut, Vorderkammer und die Linse. Hierbei werden neben den Zentralradien, Hornhautasphärizität und verschiedenen Krümmungs- und Höhendarstellungen, der Kammerwinkel, das Kammervolumen, die Kammerhöhe sowie die Lichtdurchlässigkeit der Linsen objektiv bestimmt. Die Tomographie zeigt die einzelnen Ebenen des vorderen Augenabschnitts als frei drehbares Modell. Der Messungvorgang verläuft kontaktlos und wird für den Klienten als angenehm empfunden.

Im Scheimpflugbild wird die Vorderkammer komplett dargestellt – vom Endothel bis zur Rückfläche der Linse. Eventuelle Trübungen in der Hornhaut oder in der Linse werden sichtbar gemacht und objektiv quantifiziert. Der Kammerwinkel wird im Scheimpflugbild abgebildet und unterstützt in der Diagnose von z.B. Engwinkel Glaukom. Nach einer Keratoplastik kann die Position des Implantats analysiert und der Heilungsprozess verfolgt werden. Das Scheimpflugbild eignet sich zudem vorzüglich zur Klientenaufklärung.

Das rotierende Messprinzip garantiert die hohe Auflösung der Messpunkte im Hornhautzentrum. Die topographische Analyse der vorderen und hinteren Hornhautflächen basiert auf den gemessenen echten Höhendaten.

FÜR DEN AUGENOPTISCHEN BEREICH WICHTIGE ANWENDUNGSGEBIETE:

  • Sagittal-, Tangentialradien-Darstellung, Refraktiv-Darstellung
  • Simulationsdarstellung unterschiedlicher Kontaktlinsentypen /-geometrien
  • frühzeitige Keratokonus-Erkennung und Quantifizierung, sowie die Beobachtung der Progression
  • Verlaufskontrolle nach Hornhautchirurgie bzw. nach refraktivem Eingriff (prä–post LASIK)
  • True Net Power – Ermittlung der echten Hornhautbrechkraft unter Berücksichtigung der Hornhautrückfläche
  • Hornhautdicke im Pupillenzentrum und Apex
  • Dünnste Stelle der Hornhaut
  • Darstellung von Trübungen in der Hornhaut, bzw. Linse (Katarakt) sowie die Position von IOLs im Scheimpflugbild
  • Beschreibung der Vorderkammer anhand der Vorderkammertiefe, ihres Volumens sowie des Kammerwinkels.
  • Baulängenmessung des Auges mithilfe Interferometrie

Insbesondere für die Anpassung komplexer Hornhautgeometrien bei Keratokonus, Keratoglobus, Transplantaten ergeben sich hierdurch verbesserte Möglichkeiten.

GRUNDLAGEN

Korrekter Lidschlag

ÜBUNGEN FÜR DEN KORREKTEN LIDSCHLAG

Bei “unkorrekten” Lidschlägen trocknet das Auge lokal aus und die Kontaktlinse verschmutzt eher. Das Auge fühlt sich trocken an, es ist gerötet, beginnt zu jucken und es wird schneller müde. Ursache hierfür ist der nicht vollständige Lidschluß. Die Hornhaut und Bindehaut werden dadurch nicht mehr gleichmäßig befeuchtet und trocknen in Folge an bestimmten Stellen aus.

BEIM KONTAKTLINSENTRAGEN GESCHIEHT FOLGENDES:

Durch die Beständigkeit der Tränenschicht auf der die Linse schwimmt verringern sich die natürlichen Impulse für regelmäßige Lidschläge. In der Eingewöhnungsphase werden Bewegungen der Linse noch als störend empfunden, so dass weniger Lidschläge durchgeführt werden.

TRAINING FÜR DIE LIDER:

Verkrampfte und nicht vollständige Lidschläge können in entspannte, komplette Lidschläge trainiert werden. Zur anfänglichen Kontrolle für die Lidbewegungen verwenden Sie Ihren Zeigefinger. Ein verkrampfter Lidschlag macht sich durch die Einwärtsbewegung des Muskels am äußeren Augenwinkel bemerkbar. Am Ende der Übung sollte dieser nicht mehr oder nur sehr wenig zu normalen Lidschlägen genutzt werden. Dieser Muskel bewirkt im Notfall ein schnelles Schliessen des Auges. Ziel der Übungen ist eine Lidbewegung, bei der keine Bewegungen im Augenwinkel gespürt wird, eine Lidbewegung, bei der das Oberlid komplett das Auge verschließt, ein häufiger Lidschlag.

Herunterladen

BESCHREIBUNG DER EINZELNEN ÜBUNGSSCHRITTE:

In Kürze
Kopf geradeaus, Fingerspitzen an den äußeren Augenwinkel, entspannen, langsam schließen, pausieren, weit öffnen, pausieren.
Das Timing
Lidschlag – pausieren, pausieren, pausieren – öffnen – pausieren – Lidschlag – pausieren, pausieren, usw.
Dauer
Sie sollten regelmäßig ca. 15 mal pro Tag wiederholt werden. Jede Übung besteht aus 15 korrekt ausgeführten Lidschlägen. Nach 8 Wochen benötigen Sie immer nur eine kleine Auffrischung der Übungen, wobei es ideal wäre, sie in Ihren normalen Tagesablauf einzubeziehen, ähnlich dem Zähneputzen.
Notwendig
2 bis 8 Wochen regelmäßiges Üben. Diese Übungen können mit und ohne Kontaktlinsen ausgeführt werden, aber nur, wenn Sie nicht auf andere Dinge konzentriert sind. Sollten Sie Ihre ersten Linsen bekommen haben, kann ein korrekt ausgeführter Lidschlag durch erhöhten Tränenfluß kurzfristig Ihre Sehleistung einschränken! Es ist daher umso wichtiger für Sie, von Anfang an auf komplette Lidschläge zu achten, um nicht durch eine entsprechnende Entwöhnung später das Problem eines trockenen Auges kennenzulernen. Eine klare Sicht, bleibende Gesundheit des Auges und ein größerer Kontaktlinsenkomfort sind die Langzeitvorteile, die Sie durch die Übungen bekommen.

BESCHREIBUNG DER EINZELNEN ÜBUNGSSCHRITTE:

Entspannung
Sie selbst müssen ganz entspannt und ruhig sein. Es ist ganz wichtig, daß Sie während dieser Übung keine forcierten Augenbewegungen machen, da diese zu einer Muskelspannung und damit zu einem Ziehen des Muskels im Augenwinkel führt, was durch den Zeigefinger zu spüren ist. Die Kopfhaltung ist dabei aufrecht und wie die Augenrichtung geradeaus. Beim Schliessen der Augen sollten Sie nicht mehr auf deren Blickrichtung achten, da so eine unnötige Spannung entsteht, die nicht erwünscht ist.
Schließen
Die Augen sollten langsam und sanft in einer fließenden Bewegung geschlossen werden, als ob Sie in einen tiefen Schlaf fallen würden. Ihre Fingerspitzen kontrollieren diesen Vorgang, so dass jede Verkrampfung sofort von Ihnen selbst bemerkt werden kann. Sollten Sie noch keine Spannung bemerken, so konzentrieren Sie sich auf ein langsames Schließen ” in Zeitlupe “.
Pause
Nachdem Sie Ihre Lider geschlossen haben, zählen Sie in dieser Position bis drei. Sie erlernen so daß Gefühl eines kompletten Lidschlusses. Hierbei kann es zu einer leichten Augenbewegung kommen, die Sie nicht stören sollte, solange sie nicht vom Augenwinkel kommt.
Öffnen
Öffnen Sie Ihre Augen etwas weiter als normal. Das sollte nicht bis zu dem Punkt übertrieben werden, daß Sie Ihre Augenbrauen in die Höhe ziehen müssen, sondern nur leicht weiter als normal.
Pause
Verbleiben Sie einen kurzen Moment in der weit geöffneten Stellung.

Tränenflüssigkeit

UNABDINGBARE FLÜSSIGKEIT

Die Tränenflüssigkeit ist ein komplexes Sekret mit wichtigen Aufgaben.

Für viele Menschen ist Tränenflüssigkeit unbewusst vorhanden. Tränen können Ausdruck von übergroßer Freude oder Traurigkeit sein. Spätestens beim “Zwiebelschneiden” wird einem die Menge an Flüssigkeit bewusst. Doch bereits hier wird eine wichtige Aufgabe deutlich. Die aggressiven Dämpfe werden durch erhöhten Tränenfluss verdünnt und abtransportiert. Diese Reaktion dient zum alleinigen Schutz der Hornhaut und geschieht tagtäglich, um Bakterien, Schmutz und sonstige Fremdkörper dem Auge fernzuhalten.

Ohne ihr Vorhandensein könnte kein Sehen entstehen. Die ansonsten Wasser abweisende Hornhaut wird benetzt und sorgt als dünner Film für die notwendige optische Transparenz. Sie dient zur Ernährung der Hornhaut und zur Versorgung mit lebenswichtigen Sauerstoff. Sie schützt die Schleimhaut des Auges vor dem Austrocknen.  In der Kontaktlinsenanpassung bildet sie ein Polster zwischen Hornhaut und Kontaktlinse, auf dem die Linse schwimmt. Durch sie werden Hornhautunebenheiten ausgeglichen und unterstützt dadurch die Korrektur der Fehlsichtigkeit. Durch ihre spülende Wirkung im Zusammenhang mit der Lidbewegung ist sie entscheidend bei der Säuberung der Linsen auf dem Auge beteiligt. Gesunde Tränenflüssigkeit verringert die Ablagerungsneigung auf Kontaktlinsen und führen letztlich zu einer einfacheren Pflege.  Es ist daher wichtig, die Tränenflüssigkeit in ausreichender Menge und Qualität vorzufinden. Bereits zu Anfang der Kontaktlinsenanpassung wird mit Hilfe von Beleuchtungstechniken Bewegung, Fließverhalten, Benetzungsverhalten, Viskosität und Menge geprüft. Das ausführliche Beratungsgespräch zu diesem Thema “Tränenflüssigkeit” ist selbstverständlich.

 

VERÄNDERUNGEN DER TRÄNENFLÜSSIGKEIT FÜHREN ZU EINER REDUZIERTEN FUNKTION MIT GROSSEN AUSWIRKUNGEN

Es gilt frühzeitig auf mögliche Ursachen hinzuweisen. Bereits bei unserer täglichen Nahrungsaufnahme werden Qualität und Menge beeinflusst. Eiweiß, Vitamin A, B6, C, Kalium und Zink sind in einem ausgewogenem Maße erforderlich. Individuelle Essgewohnheiten können zu einem Mangel dieser Stoffe oder aber auch zu einem Überschuss an Fetten, Cholesterin, Salzen, Alkohol, Proteinen und bestimmten Zuckerarten führen, so dass Störungen in der Zusammensetzung auftreten können. Da wir normalerweise genügend Proteine täglich zu uns nehmen, Fette, Alkohol, Koffein und Cholesterin aber im Überfluss, sollte hier mit einer Reduzierung begonnen werden. Um genügend Vitamine und Spurenelemente zu sich zu nehmen, sind frisches Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, also eine Vollwerternährung empfehlenswert.

Herunterladen

Neueste Untersuchungen hinsichtlich der Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit und trockenes Auge haben ergeben, dass der Anteil an sog. Hyaluronsäure bei CL-Trägern und Personen die an trockenen Augen leiden besonders niedrig liegt. Die dadurch entstehenden Beschwerden sind zum großen Teil auf dieses Defizit zurückzuführen.

Für den Tränenfilm günstig
Eine ausgewogene Ernährung mit Vollwertprodukten und frischem Gemüse liefert ausreichend Kohlehydrate, Proteine, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Zu nennen sind hierbei Kartoffeln, Vollkornbrot, andere Teigwaren aus vollem Korn. Rohes Gemüse oder leicht gekochtes rotes, gelbes und dunkelgrünes Frischgemüse, vor allem Spinat und Bohnen, Hülsenfrüchte, Nüsse, Bananen, Salat. Empfehlenswert ist zudem das Trinken von mindestens einem Liter Flüssigkeit (Wasser/Mineralwasser).
Für den Tränenfilm ungünstig
Zu viel Fleisch, zu fetthaltige Wurst und Käse, Gemüse aus der Konserve, Alkohol, Koffein, Zucker und Salz. Achten Sie hier auf “versteckte” Anteile in den Nahrungsmitteln – vor allem auf Zucker! Eine Ernährungsberatung hilft zudem weiter! Auch kann die Einnahme von Medikamente starken Einfluss auf die Tränenflüssigkeit nehmen. Hier sollte man den ohnedies wichtigen Beipackzettel genau beachten, den Arzt und Apotheker hierauf ansprechen. Ein weiterer Faktor sind klimatischen Bedingungen in denen man sich befindet. Büroräume, Arbeiten am Computer reduzieren durch die konzentrierte Arbeit die Lidschlagfrequenz. Die Folge sind Abtrocknen der Augen. Bei Zunahme der Benetzungsprobleme kann dies zur Erkrankung führen. Das “Trockene Auge” sollte dann auf jeden Fall ärztlich behandelt werden.
chevron-downarrow-upchevron-right-circle